Jessyca R. Hauser


geboren 1990 in Wien

Seit 2009 Studium der bildenden Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien (Kunst und digitale Medien, Performative Kunst & Bildhauerei)
2012-2014 Kuratorin und Organisatorin im Kollektiv „Friday Exit“

Jessyca R. Hauser arbeitet an den Schnittstellen verschiedener Medien. Ihre künstlerische Praxis oszilliert zwischen konzeptuellen autonomen Arbeiten, in denen sie meist selbst performt, sowie prozessorientierten Projekten und Kollaborationen.
Durch Strategien der Spiegelung, Spaltung, Aneignung von bestehenden kulturellen Narrativen, befragt sie die Bedingungen zeitgenössischer Subjektivierung und Existenz im Zeitalter kapitalistischer, neoliberaler Arbeitsformen und Selbstverwertungsstrategien. Die Frage nach Selbstreflexivität ihrer eigenen Rollen, aber auch der von ihr gewählten Medien spielt eine zentrale Rolle in ihren Arbeiten die in einem kritischen Verhältnis zu den neuen Medien, zu social media und zu Fragen nach den wechselseitigen Beziehungen zwischen Performerin, Rezeption/Publikum, und dem öffentlichen Raum stehen.

Portfolio, Links zu Videoarbeiten & Kurzfilmen auf Anfrage.

jessyca.r.hauser@gmx.at

 

This game is too square for utopia.





< zurück >